Schließen




FSV-Schriftenreihe Heft Nr. 014 "Winterdienst - Salz- und Solestreuung" - Heft
Oktober 2014

Beschreibung

Vom Arbeitsausschuss Winterdienst der österreichischen Forschungsgesellschaft Straße, Schiene, Verkehr (FSV) werden als dessen Haupttätigkeit die in Österreich geltenden Richtlinien für den Winterdienst ausgearbeitet. In den vergangenen Jahren wurde aber auch verstärkt im Bereich der Winterdienstforschung gearbeitet. Mit dem Forschungsprojekt „Optimierung der Feuchtsalzstreuung“ wurde ein sowohl national als auch international beachtenswertes und richtungsweisendes Forschungsprojekt durchgeführt. Bearbeitet wurde dieses Forschungsprojekt vom Institut für Verkehrswissenschaften der Technischen Universität Wien und finanziert von allen Bundesländern, der ASFINAG und dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie.

 

Die daraus gewonnenen Erkenntnisse in Zusammenhang mit dem Einsatz von Auftausalz im Winterdienst wurden für die praktische Anwendung in einem „Leitfaden für das Winterdienstpersonal“ zusammengefasst. Ein wissenschaftlich fundiertes Streumodell in Abhängigkeit von Niederschlagsmenge, Fahrbahntemperatur und Verkehrsmenge war ein grundlegendes Ergebnis. Zufolge der Erkenntnisse über das Restsalzverhalten wurde weiter an der Optimierung der Feuchtsalzstreuung gearbeitet. Eine Folge dieser wissenschaftlichen und in weiterer Folge praktischen Erkenntnisse warendie erkennbar besseren Wirkweisen von Feuchtsalz bei einem höheren Soleanteil.

 

Basierend auf all diesen neuen Erkenntnissen aus Forschung und praktischer Anwendung, war es bereits naheliegend, dazu in Österreich eine eigene Fachtagung zu organisieren und Experten aus dem In- und Ausland zu Vorträgen einzuladen. Generelles Ziel ist es, dass das Streumittel Salz im Winterdienst möglichst effizient im Sinne der Verkehrssicherheit und unter höchstmöglicher Schonung der Umwelt eingesetzt wird. Der vorliegende Tagungsband enthält die Referate der Experten und ist demnach eine fundierte Grundlage in der aktuellen Winterdienstforschung.

 

 

Der Bezug der FSV-Schriftenreihe ist als Heft oder digitaler Einzelbezug via FSV-Reader einzeln oder stark vergünstigt im Abonnement möglich.

Preise weiterer Lizenzen (Platz oder Server) bzw. des Abonnements erhalten Sie auf Anfrage.

Inhaltsangabe

Einleitung

Dipl.-Ing. Josef Neuhold (Leiter des Arbeitsausschuss Winterdienst, FSV)

 

1. Winterdienst – Brückenschlag zwischen Praxis und aktueller Forschung

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Ronald Blab (TU Wien)

 

2. Erfahrungen mit der Solestreuung in Niederösterreich

Dipl.-Ing. Josef Neuhold (Amt der NÖ Landesregierung, Abt. Straßenbetrieb)

 

3. Streusalzanalysen und Restsalzmessungen

Ing. Michael Steininger (Amt der NÖ Landesregierung, Abt. Straßenbetrieb)

 

4. Optimierung von Streuungen mit erhöhtem Soleanteil

Dipl.-Ing. Dr. techn. Markus Hoffmann (TU Wien)

 

5. Optimierte Salz- und Solestreuung im Winterdienst

Dr. Ing. Horst Hanke (Leiter des AA Winterdienst, Deutschland)

 

6. Solestreuung im urbanen Bereich

Dipl.-Ing. Peter Nutz (MA 48 Wien)

 

7. Erfahrungen mit Streuung mit erhöhtem Soleanteil (FS50, FS70)

Dipl.-Ing. Peter Sittsam, Franz Bogensperger (Amt der Salzburger Landesregierung)

 

8. Erfahrungen und Strategien mit der Solestreuung der ASFINAG

Heimo Maier-Farkas (ASFINAG)

 

9. Praktische Erfahrungen mit der Flüssigstreuung in Bayern

Rudolf Lehmann (Autobahndirektion Nordbayern)

 

10. Präventiver Winterdienst auf Hochleistungsstraßen

Ruedi Hofer, Thomas Leuzinger (NSNW Schweiz)

 

11. Neue Entwicklungen in der Streugerätetechnik

Dipl.-Ing. (FH) Paul Rosenstihl (Geschäftsführer Küpper-Weisser GmbH)

Ausgabedatum 1. Oktober 2014
Preis
Netto + USt. Anzahl
FSV-Schriftenreihe Heft Nr. 014 "Winterdienst - Salz- und Solestreuung" - Heft 40,00 € gem.