Leistungsbeschreibung Straßenbau (O01)

Kurzzeichen O01
Bezeichnung Leistungsbeschreibung Straßenbau
Art Arbeitsausschuss Straße
Tätigkeitsbericht

Beschreibung des Aufgabengebietes

Erstellung und Aktualisierung der standardisierten Leistungsbeschreibung Verkehrsinfrastruktur, LB-VI (Teil Straße). Überarbeitung jenes Teils der neuen LB-VI für den dieser Arbeitsausschuss zuständig ist. Insbesondere sind dies die Leistungsgruppen mit der derzeitigen LG-Nummerierung Version LB-VI 05 (Ausgabe: 01. September 2018)

 

  • LG06 Vor-, Abtrags- und Erdarbeiten

  • LG25 Unterbauplanum, ungebundene Tragschichten

  • LG26 Bituminöse Trag- und Deckschichten

  • LG28 Betondecken, zementstabil. Tragschichten

  • LG29 Pflasterarbeiten, Randbegrenzungen

  • LG42 Lärmschutzbauten

  • LG43 Straßenausrüstung

  • LG45 Verkehrszeichen

  • LG46 Amphibien- u. Wildschutzeinrichtung, Zäune

  • LG51 Böschungs-, Ufer- und Sohlsicherung, Steinmauern

  • LG52 Steinschlagschutznetzsysteme

 

Arbeitsschwerpunkte des vergangenen Jahres

Die Leistungsbeschreibung Verkehrsinfrastruktur mit der Version 05 vom 1. September 2018 wurde an die neuen ÖNORMen und die Technischen Richtlinien, wie z.B. den RVS angepasst. Weiters wurden die Anregungen bzw./und Verbesserungsvorschläge der Auftragnehmer, Planer sowie Auftraggeber durch einen intensiven Erfahrungsaustausch ins Standardwerk eingearbeitet.

Die Anzahl der Leistungspositionen wurde durch die Anpassung der tatsächlich benötigten und in den letzten Jahren verwendeten Positionen angepasst.

Durch die Implementierung des Flussbaus in die LB-VI05 wurde es nun auch notwendig technische RVS im Bereich der Sohl, Böschungs- und Ufersicherungen zu evaluieren. Daraus ergeben sich auch Anpassungen von bestehenden Leistungsbeschreibungen als auch Aufnahme von zusätzlichen Leistungspositionen. Dies wurde in äußerst intensiven Besprechungsintervallen zum Großteil bereits durchgeführt. Für einen intensiven Diskussionsstoff sorgte die Zurückziehung der ÖNORMen B2205 „Erdarbeiten“ und B4400-1 „Geotechnik“ durch das ASI Mitte bzw. Ende 2019.

 

Ausblick auf zukünftige Vorhaben

Wesentlicher Schwerpunkt wird durch die Zurückziehung der ÖNORMen B2205 „Erdarbeiten“ und B4400-1 „Geotechnik“ noch die Evaluierung des gesamten „Erdbaus“ sein. Durch den intensiven Erfahrungsaustausch zwischen Auftraggeber, Auftragnehmer, Lieferanten und der Wissenschaft sind noch weitere Evaluierungen an die neuen technischen RVS und ÖNORMEN sowie rechtlichen Bedingungen von Gesetzen und Verordnungen bei den Leistungsbeschreibungen der LB-VI05/Straßenbau vorzunehmen.

Leitung
  • Jessner Helmut, Dipl.-Ing.